Belated happy birthday to my personal jesus Mr. Dave Gahan

Wie konnte ich nur seinen Geburtstag vergessen? Am 9. Mai ist Dave Gahan 49 geworden. Und gestern habe ich ihm erst gratuliert. Er sieht solche Dinge glücklicherweise nicht so eng, sagte nur: „Come on!“ Und dann sprachen wir ein bisschen über den 50. und dass wohl viele, einschließlich ihm selbst, gar nicht damit gerechnet hätten, dass er überhaupt 49 werden würde. Die Drogen, der Tumor. „… and stuff…“ Er machte eine Pause. „Das eine Jahr schaffe ich jetzt auch noch“, sagte er dann, natürlich auf Englisch, und lachte. Er hörte sich gut an, sehr entspannt.

„Weißt du noch?“ sagte ich dann.
„Of course…“ Er wusste, worauf ich hinaus wollte. Wir redeten jedes Mal darüber.
„Du mit Krone. Ich als Klappstuhl.“
„Great journey!“
„Ich werde nie vergessen“, sagte ich, „wie du mich durch die herrlichen Landschaften getragen hast: an diesen menschenleeren, von Hügeln umsäumten See in Schottland, an die portugiesische Küste und anschließend hinauf auf die schneebedeckten Schweizer Alpen…“

Am anderen Ende der Leitung war es seltsam still geworden.
„Hello??!“ rief ich ins Telefon.
Ich hörte nichts mehr, außer, dass im Hintergrund irgendwo ganz leise „Enjoy The Silence“ spielte. Oder kamen die Geräusche etwa nur aus meinem Kopf?

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fiktives im Alltag, Helden, pop/kultur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s